Was für ein Spiel in Würzburg. Die Bauermann-Truppe dominiert das Spiel und gibt den Sieg in den letzten Minuten aus der Hand. Bei den Bayern muss sich Frankfurt mit 60:72 geschlagen geben, Göttingen siegte beim MBC mit 89:84 und Ulm holte sich gegen Bremerhaven den zweiten Saisonsieg mit 58:77.

s.Oliver Würzburg vs. EWE Baskets Oldenburg 84:86 (41:35)

Es war ein starker Beginn der Gäste, die sich nicht in die Fänge der Truppe von Dirk Bauermann begeben wollte. Würzburg konnte erst nach einigen Minuten zurückschlagen, tat dies aber nicht nur mit einer krachenden Offense, sondern auch mit einer bärenstarken Verteidigung, die das Anfangsfeuerwerk der Oldenburger beendete und noch vor der ersten Pause die Partie drehte.

Es folgte eine klare Dominanz der Nord-Bayern. Oldenburg brauchte lange, um wieder ins Spiel zu finden und erst im letzten Viertel schafften es die Nordlichter auch, das Momentum erneut zu drehen.

Mit 13 Punkten lagen die Baskets hinten. Dann aber kam die Schlussoffensive, die in einem Krimi in den letzten zwei Minuten mündete. Würzburg fand nur noch kurz eine Antwort, gab sich dann aber in den letzten Sekunden geschlagen.

Patrick Dirksmeier

 

Sport Mobil