Die Überraschung des 8. Spieltags in der easyCredit Basketball Bundesliga ist perfekt. Die BG Göttingen konnte die strauchelnden Würzburger besiegen und ihnen die dritte Niederlage in Folge beibringen. Tübingen bleibt weiter am Tabellenende, nach der 74:81Niederlage im Derby gegen Ulm.

BG Göttingen vs. s.Oliver Würzburg 81:74 (38:34)

Nach dem starken Start der Würzburger zu Beginn der Saison, gab es jetzt den bereits dritten Dämpfer in Folge für das Team von Dirk Bauermann.

Dabei begann das Spiel auf Augenhöhe und die Führung wechselte bereits vor der ersten Pause sieben Mal. Würzburg erwischte im zweiten Viertel dann den besseren Start und ging seinerseits mit fünf Zählern in Führung. Dann aber übernahm erneut Göttingen das Zeter und holte sich auch diesen Spielabschnitt und die Pausenführung.

Auch im zweiten Durchgang blieb es zunächst spannend. Die Veilchen sorgten aber erneut mit einem kleinen Schlussspurt für einen Ausbau der Führung, die auch im letzten Viertel noch Bestand haben sollte. „Ich hatte bei unserem Ausgleich das Gefühl, dass wir das Spiel gewinnen und den Bock umstoßen können, aber Göttingen hat die Plays gemacht und schwere Würfe getroffen“, sagte Würzburgs Trainer Bauermann nach dem Spiel.

Die weiteren Ergebnisse:
Patrick Dirksmeier

Basketball Löwen Braunschweig vs. Brose Bamberg 68:94
Giessen 46ers vs. Mitteldeutscher BC 107:99
Walter Tigers Tübingen vs. ratiopharm Ulm 74:81
Science CIty Jena vs. Telekom Baskets Bonn 73:69

Sport Mobil