Das Wochenende begann für die Telekom Baskets Bonn bereits am Freitag in München nicht positiv. Auch in Bamberg sollte das Team aus dem Rheinland keine Chance haben. Die Bayern holen hingegen an diesem Wochenende vier Punkte.

Science City Jena vs. FC Bayern München 78:85 ()

Dass Science City Jena zur Halbzeit mit 48:44 führte, hatten die Hausherren Julius Jenkins zu verdanken: 20 Punkte (5/6 3P) hatte der Scharfschütze bis dahin erzielt. Doch Jenkins sollte danach nur noch vier weiter Zähler folgen lassen, auch die Thüringer kühlten gegen nun besser verteidigende Münchener ab.

Die Bayern schnappten sich noch vor dem Schlussabschnitt das Momentum und hatten in der Schlussphase in der Offensive einfach zu viele Waffen aufzubieten: Ob Braydon Hobbs, Nihad Djedovic, Stefan Jovic oder Milan Macvan – in fünf Angriffen in Folge punkteten die Gäste, um sich in der Crunchtime zu behaupten.

Brose Bamberg vs. Telekom Baskets Bonn 83:65 ()

Bonn startete mit vier Ballverlusten in vier Angriffen ins Spiel, doch obwohl sich die Telekom Baskets insgesamt sieben Turnover in den ersten zehn Minuten leisteten, konnten sich die Bamberger nicht absetzen und gingen nur mit einer knappen 16:14-Führung in die erste Viertelpause. Nachdem Malcolm Hill Bonn auf 24:25 heranbrachte (16.) zogen die Gastgeber aber mit einem 9:2-Lauf auf 34:26 zur Pause davon.

Die Baskets beeindruckte das aber nicht, Kapitän Josh Mayo brachte die Gäste aus der Bundesstadt wieder auf 35:36 heran (24.), kurz darauf erzielte Julian Gamble sogar die 37:36-Führung für das Team von Trainer Predrag Krunic. Das wiederum verunsicherte die Bamberger aber nicht: Die konterten ihrerseits mit einem 17:5-Run und gingen mit elf Punkten Vorsprung in das Schlussviertel (53:42, 30.). In dem kontrollierten die Franken dann die Partie: 65:46 hieß es nach einem Tipin von Louis Olinde Mitte des letzten Abschnitts, am Ende gewannen die Bamberger souverän mit 18 Punkten Unterschied.

Die weiteren Ergebnisse:

ratiopharm Ulm vs. Mitteldeutscher BC 93:76
Oettinger Rockets Erfurt vs. Fraport Skyliners 56:77
MHP Riesen Ludwigsburg vs. BG Göttingen 93:61

wave.inc Medienagentur

Quelle: easyCredit Basketball Bundesliga