Neben fünf Begegnungen in der easyCredit BBL kam es an diesem Wochenende auch zu den drei Qualifikations-Spielen für das Pokal Final-Four Mitte Februar in Ulm. In Ulm wurde am Sonntag das Endrunden-Turnier ausgelost.

Favoriten setzen sich in der Pokal-Quali durch

Bereits am Samstag konnten sich die Bayreuther bei den Fraport Skyliners deutlich mit 96:74 durchsetzen. Ludwigsburg hatte am Sonntag gegen Berlin knapp mit 73:78 das Nachsehen. Im Topspiel der Qualifikation setzten sich die Bayern aus München gegen Brose Bamberg mit 101:97 durch und trifft beim Top-Four auf den Gastgeber aus Ulm, während Berlin und Bayreuth gegeneinander antreten müssen. Die Halbfinalbegegnungen finden am 17. Februar statt.

Die beiden Verlierer treffen am Sonntag, den 18. Februar, ab 12.00 Uhr im Spiel um Platz drei aufeinander; die Gewinner ermitteln dann ab 15.00 Uhr den Pokalsieger 2018.

Ulmer Zittersieg in Erfurt

In einem vorgezogenen Spiel vom 23. Spieltag konnte ratiopharm Ulm in Erfurt bei den Oettinger Rockets einen 81:79-Erfolg feiern. Die Rockets verspielten dabei einen ordentlichen Vorsprung im letzten Viertel.

Patrick Dirksmeier

In den vier Begegnungen vom 18. Spieltag setzten sich die Oldenburger knapp mit 86:84 gegen Braunschweig durch, Würzburg gewann 86:78 beim Mitteldeutschen BC, Science City Jena gewann überraschend mit 80:72 in Bremerhaven und Bonn schlug Tübingen mit 89:80.

Bilder vom Spiel in Bonn:

Keine Galerie ausgewählt, oder die Galerie wurde gelöscht.

(c) Michael Scheuermann

 

Sport Mobil