Am Samstagabend hat die BG Göttingen den zweiten Sieg in Folge gegen die Fraport Skyliners mit 95:92 geholt.

Es hätte nicht knapper sein können. In der Sparkassen Arena traf die BG Göttingen auf die als Favoriten geltenden Fraport Skyliners. Dieses Spiel wurde spannend, da beide Mannschaften den Sieg wollten. Doch das erste Viertel ging zu Gunsten der Gäste aus Frankfurt. Diese kamen besser ins Spiel. Doch das sollte sich im zweiten Abschnitt ändern, als die Veilchen eine Aufholjagd starteten und der Spielabschnitt ausgeglichen war. Somit ging die erste Halbzeit mit 46:44 an die Göttinger.

Auch im dritten Viertel wurde es für die Frankfurter nicht besser. Da gaben die Göttinger noch einmal Gas und konnten sich zwischenzeitlich deutlich von den Frankfurtern absetzen. Das dritte Viertel war knapp und ging doch mit zwei Punkten unterschied an die Gastgeber. Das letzte Viertel wurde spannend. Denn beide Mannschaften lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Duell. Zum Schluss hielten bei den Göttingern die Nerven, da sie in der letzten Minute noch den Sieg klar machten. Doch die Frankfurter konnten einen knappen Viertelsieg für sich verbuchen. Allerdings änderte dieser Viertelgewinn nicht an dem Sieg der Göttinger. Mit 95:92 geht dieses Duell an die BG Göttingen.

Johan Roijakkers (Headcoach BG Göttingen)

Patrick Dirksmeier

Ich gratuliere meinem Team und den Fans. Die Unterstützung in der Sparkassen-Arena war heute wieder grandios, wie beim vergangenen Spiel. Mein Team hat sich verändert, seit Darius Carter wieder zurück ist. Am Ende des Spiels holt er einen wichtigen Offensiv-Rebound und blockt einen Wurf. Ohne Carter wären wir nicht so gut. Aber jeder hat zum Sieg beigetragen. Stephan Haukohl war heute stark – ein bisschen unglücklich mit seinen Fouls, aber gut in der Verteidigung. Auch Jordan Loveridge und Brion Rush – sie spielen jetzt alle die Rolle, die wir brauchen, um zu gewinnen.

Gordon Herbert (Headcoach FRAPORT SKYLINERS)

Wir haben ein gutes erstes Viertel gespielt, mit dem Tempo, das wir wollten. In den anderen 30 Minuten hat Göttingen mit dem Tempo gespielt, das sie wollten. Wir haben es nicht geschafft, in unser Tempo zurückzukommen. Der Wille der Göttinger war heute besser, als unserer, insbesondere bei den Rebounds und den freien Bällen.

Weitere Ergebnisse:

Medi bayreuth – Basketball Löwen Braunschweig 84 – 62

In der Pro B war die zweite Mannschaft der Fraport Skyliners in Bochum erfolgreich. Bei den Sparkassenstars konnte das Team der Hessen mit 87:83 in der Verlängerung gewinnen und in den Playoffs um den Aufstieg in die Pro A den ersten Sieg einfahren.

Bilder aus Bochum:

Keine Galerie ausgewählt, oder die Galerie wurde gelöscht.

Sport Mobil