Im Süden machten die Heidenheim Heideköpfe kurzen Prozess bei den Stuttgart Reds. Im Norden konnte Solingen erneut nur einen Split gegen Hamburg erspielen.

Im Süden der 1. Baseball-Bundesliga standen am Samstagnachmittag vier Begegnungen auf dem Programm. Zum einen komplettierten die Heidenheim Heideköpfe und Mainz Athletics ihre Serien mit Doppelsiegen und zum anderen gewannen die München-Haar Disciples Teil eins und zwei ihres Doubleheaders gegen die Saarlouis Hornets.

Die Heideköpfe mussten am Samstag in Stuttgart ran und ließen nach dem 11:1 vom Vorabend den Reds auch am Tag darauf beim 10:0 keine Chance. Lediglich Anfangs der Partie hielt Stuttgart die Begegnung noch offen. Simon Gühring mit vier Hits und Gary Owens mit einem Homerun an alter Wirkungsstätte setzten die Akzente.

Bilder aus Stuttgart:
« 1 von 2 »

(c) Hans Walter Tschirley

Patrick Dirksmeier

Ähnlich dominant agierten die Mainzer, die den Ulm Falcons beim 11:1 dieses Mal keine Hoffnung auf einen Erfolg machten. Am Freitagabend hatten sie sich am Ende noch gehörig strecken müssen, um die Partie gegen den Aufsteiger noch zum 11:8-Erfolg zu drehen. Am Samstag gelang Shane Salley mit einem Homerun das Highlight des Tages.

Derweil setzten sich die Disciples gegen Saarlouis mit 2:0 und 13:4 durch. Die Gäste aus dem Saarland präsentierten sich trotz der Niederlagen auf Augenhöhe, konnten die gute Leistung aber nicht über die komplette Distanz zeigen. In Spiel eins gewann Jan Tomek das Pitcher-Duell. In Spiel zwei dominierte die Disciples-Offensive vor allem gegen Ende der Partie.

Am Samstagabend feierten die Buchbinder Legionäre Regensburg einen lockeren 18:0-Kantersieg gegen die Mannheim Tornados. Bereits nach zwei Innings lagen die Gastgeber mit 16:0 in Front. Michael Stephan verbuchte fünf RBI. Eric Harms schlug einen Homerun. Beide Teams treffen auch am Sonntag ab 14 Uhr in der Armin-Wolf-Arena aufeinander. Legionäre-TV die Partie live.

Weitere Ergebnisse: 

Regensburg -Mannheim 18:0

Regensburg -Mannheim 3:2


Im Norden standen am Samstag am zweiten Spieltag in der 1. Baseball-Bundesliga drei Doubleheader auf dem Programm. Bei perfektem Baseballwetter feierten dabei die Bonn Capitals und Dohren Wild Farmers jeweils Doppelsiege, in Solingen teilten sich die beiden Kontrahenten die Siege.

Im Spitzenspiel gewannen die Capitals mit 5:2 und 5:0 gegen die Untouchables Paderborn. In Spiel eins konnten die Gastgeber dabei einen Rückstand noch in einen Sieg ummünzen. In der zweiten Partie reichte ihnen in einem Pitcher-Duell eine 5-Run-Rallye im siebten Durchgang zum Shutout-Sieg.

Ebenfalls spannend und noch etwas dramatischer ging es in Dohren zur Sache. Dort legten die Wild Farmers mit einem 5:3-Erfolg in Spiel eins den Grundstein zum Doppelsieg gegen die Berlin Flamingos. Den mussten sie sich in der zweiten Begegnung dann hart erkämpfen. Edvardas Matusevicius sorgte mit einem RBI-Groundout zunächst für den 2:2-Ausgleich im achten und mit einem Solo-Homerun im zehnten Inning dann für den 3:2-Walk-Off-Sieg.

Auch beim zweiten Heimspiel der Solingen Alligators sahen die Zuschauer einen Split. In Spiel eins zeigte Gianny Fracchiolla eine gute Leistung und führte die Hamburg Stealers zum 2:0-Erfolg. In Spiel zwei dominierten dann die Alligators beim 13:3-Erfolg. Daniel Sanchez gelang dabei ein Homerun. Wilson Lee erledigte den Rest.

Quelle: Baseball Bundesliga

Weitere Ergebnisse:

Bremen – Köln 10:18

Bremen – Köln 2:6

Sport Mobil