Am Sonntag kommt es im Norden zum Duell der Bonn Capitals gegen die Hamburg Stealers. Wir zeigen das Spiel live (Sportdeutschland.TV).

(c) Sportdeutschland.TV

Dritter Spieltag begann am Samstag 

Patrick Dirksmeier

Am Samstag wurde der dritte Spieltag der Saison 2018 in der 1. Baseball-Bundesliga mit sieben Partien eröffnet, begann aber zunächst mit zwei Regenabsagen. Der Doubleheader zwischen den Berlin Flamingos und den Bremen Dockers wurde bereits am Vormittag abgesagt, wird aber schon am Sonntag ab 12 Uhr nachgeholt. In Dohren schafften es die Wild Farmers und Untouchables Paderborn bis ins vierte Inning, bevor der anhaltende Regen den Abbruch und die Absage provozierte. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

Daher konnte am Samstag statt fünf nur eine Partie im Norden gespielt werden. Dabei ließen die Bonn Capitals sich von den Hamburg Stealers beim 5:0 nicht die Butter vom Brot nehmen. Sascha Koch und Max Schmitz legten mit einer blitzsauberen Leistung auf dem Mound die Grundlage für den Erfolg. Vincent Ahrens sammelte zwei RBI in der Offensive.
Im Süden konnten die Mannheim Tornados mit zwei 6:2-Siegen bei den Ulm Falcons ihren ersten Doppelerfolg des Jahres bejubeln. In der Tabelle haben sie nun eine ausgeglichene Bilanz von 3-3 zu bestaunen. Orlando Del Muro verbuchte in dem Doubleheader vier Runs und vier RBI und sorgte mit einem 2-Run-Homerun in Spiel zwei für die Vorentscheidung. Gian Franco Rizzo, Brendan Hornung und Artur Strzalka dominierten mit zusammen 26 Strikeouts.

Im DB-Ballpark in Stuttgart gab es einen Split. In Spiel eins behielten die Saarlouis Hornets beim 11:10 nach zehn Innings die Nerven gegen die Stuttgart Reds. Zunächst hatten sie in der oberen Hälfte des neunten Innings einen 7:9-Rückstand in eine 10:9-Führung umgebogen, kassierten dann noch den Ausgleich, um dann aber doch zu gewinnen. Im zweiten Spiel ein ähnlich spannender Spielverlauf, bei dem aber die Reds die Oberhand behielten und erstmals in diesem Jahr gewannen. Am Ende stand ein 3:2-Sieg zu Buche, bei dem beide Teams vor allem Ende des Spiels beste Gelegenheiten ausließen.

In München-Haar punkteten die beiden Teams nur im achten Inning. Dieses gewannen aber die Disciples mit 4:1 und sicherten sich damit auch den Erfolg gegen die Mainz Athletics. William Thorp entschied die Partie dabei mit einem Grand Slam. Im Spitzenspiel in der Regensburger Armin-Wolf-Arena gab es das erwartet spannende Spiel, welches erst in Extra-Innings entschieden wurde. Am Ende siegten die Heidenheim Heideköpfe mit 3:2 bei den Buchbinder Legionären Regensburg. Sascha Lutz gelang mit einem RBI-Double im 14. Inning der Game-Winner.

Quelle: Baseball Bundesliga

Sport Mobil