Der letzte Spieltag in der BBL ist gespielt und die letzten Entscheidungen sind gefallen. So müssen neben den Walter Tigers Tübingen auch die Oettinger Rockets Erfurt den Gang in die Pro A antreten. Das Team aus Thüringen verlor die letzte Partie in Jena mit 81:85 und rettete so die Eisbären Bremerhaven, die sich gegen Giessen mit 87:74 durchsetzen.

Auf den Playoff-Plätzen holte sich Frankfurt das letzte Ticket nach einem Sieg gegen Oldenburg (90:74). Würzburg ging trotz eines 82:68-Erfolgs gegen Bayreuth leer aus. Frankfurt bekommt es jetzt mit den Bayern aus München in der ersten Runde zu tun.

Die Ergebnisse des letzten Spieltags:

Mitteldeutscher BC vs. Brose Bamberg 74:76
s.Oliver Würzburg vs. medi Bayreuth 82:68
EWE Baskets Oldenburg vs. Fraport Skyliners 74:90
ALBA Berlin vs. ratiopharm Ulm 102:73
Basketball Löwen Braunschweig vs. BG Göttingen 91:86
Science City Jena vs. Oettinger Rockets Erfurt 85:81
Telekom Baskets Bonn vs. FC Bayern München 72:83
Eisbären Bremerhaven vs. Giessen 46ers 87:74
MHP Riesen Ludwigsburg vs. Walter Tigers Tübingen 88:79

Bilder aus Ludwigsburg:

(folgen)

Bayern und ALBA Favoriten auf den Titel
Patrick Dirksmeier

In der Hauptrunde haben die Bayern und auch Berlin die konstanteste Leistung gezeigt. Beide Teams dürften daher die Favoriten auf die Meisterschaft sein. Zumindest im Finale werden beide von den Experten erwartet. Das Zünglein an der Waage sind in diesem Jahr allerdings die MHP Riesen aus Ludwigsburg. Bamberg wird in dieser Playoffrunde nur eine Aussenseiterchance zugerechnet.

Die Playoff-Begegnungen der 1. Runde:

FC Bayern München (1) gegen Fraport Skyliners (8)
Brose Bamberg (4) gegen Telekom Baskets Bonn (5)
ALBA Berlin (2) gegen EWE Baskets Oldenburg (7)
MHP Riesen Ludwigsburg (3) gegen medi Bayreuth (6)

Sport Mobil