Die beiden Favoriten aus der Hauptrunde, der FC Bayern München, als auch ALBA Berlin stehen nach jeweils deutlichen Siegen im Halbfinale der BBL-Playoffs. Im Halbinale treffen somit München auf Bamberg und Berlin auf Ludwigsburg.

ALBA Berlin vs. EWE Baskets Oldenburg 85:68 (43:35)
In einem spannenden ersten Spielabschnitt konnte sich Oldenburg ein wenig absetzen, ehe jedoch Berlin kurze Zeit später jedoch selbst die Oberhand bekam und bis zur Pause auf 8 Punkte davonzog.

In der zweiten Halbzeit hatte Oldenburg Mühe, das Tempo der Albatrosse mitzugehen, hielt sich aber tapfer und lies eine Vorentscheidung erstmal nicht zu. Die kam dann in der 34. Minute, als die Treffer aus der Distanz ihr Ziel nicht mehr fanden und Berlin zum Schlussspurt ansetzte.

FC Bayern München vs. Fraport Skyliners 90:70 (39:37)

Die Frankfurter hatten in den Playoffs die härteste Nuss auf dem Zettel und zeigten sich im Viertelfinale von der besten Seite. Nichts desto trotz musste sich das Team der Skyliners im entscheidenden Spiel in der zweiten Halbzeit geschlagen geben.

Nach einem guten Beginn schien bereits zu Beginn des zweiten Spielabschnitts die Luft dünn zu werden. Die Hessen verspielten einen 10-Punkte-Vorsprung binnen fünf Minuten und hatten noch Glück, dass es zur Pause „nur“39:37 für die Bayern stand.

Patrick Dirksmeier

Gegen Mitte des dritten Viertels dann gelang den Münchenern dann der Befreiungsschlag und das Team baute seinen Vorsprung aus. Stefan Jovic wurde in der Folge zum Matchwinner und war an den ersten fünf Treffern der Münchener direkt beteiligt. Frankfurt konnte das Spiel nicht mehr drehen.

Gerücht um Wechsel war falsch

John Bryant wird nicht zurück nach lm wechseln und bleibt in Mittelhessen. Die Giessen 46ers bestätigten am Donnerstag die Vertragsverlängerung mit dem Center bis 2020. Ein möglicher Wechsel war zuvor von der Zeitschrift „BIG“ in die Öffentlichkeit gestreut worden.

Sport Mobil