Mit 88:81 konnte die deutsche Basketball Nationbalmannschaft auch das Rückspiel in Serbien für sich entscheiden. Der sechste Sieg im sechsten Spiel der WM-Qualifikation bedeutet, dass das DBB-Team ungeschlagen in die zweite Qualifikationsrunde gegen Estland, Israel und Griechenland gehen wird.

Es war eine furiose Aufholjagd im letzten Viertel, was die deutschen Fans in Novi Sad jubeln lies. Nach drei knapp verlorenen Spielabschnitten fasste das Team um Dennis Schröder sich ein Herz und sorgte mit einem 32:21 im Schlussabschnitt für die Wende und die Überraschung beim Favoriten der Qualifikations-Gruppe.

Dallas-Spieler Maximilian Kleber gelang in der 33. Minute mit dem 63:62 durch einen Dreier der erlösende Führungswechsel. Auf Augenhöhe ging es so in die Schlussphase in der Dennis Schröder per Freiwurf den Abstand etwas vergrößern konnte. Ein unsportliches Foul, der nun sichtlich überhasteten Serben gab den Deutschen wieder einen weiteren Joker, den Maik Zirbes zum Dunking nutzte. Ein weiterer Monsterblock von Kleber sorgte dann für die Entscheidung. Schröder nutzte diesen Turnover zum 84:81. Nach einem weiteren Fehlwurf der Serben machte Schröder 13 Sekunden vor dem Schlusspfiff an der Freiwurflinie alles klar.

Sport Mobil