Offseason in der NBA und die Summer League läuft bereits. Während viele Augen auf die neuen Spieler gerichtet sind, gibt es im Hintergrund viel Bewegung. Mitten drin: Dennis Schröder, der von Atlanta nach Oklahoma wechselt. Dirk Nowitzki wird unterdes in die 21. Saison in Dallas gehen. Ein Rekord in der Liga.
Nowitzki geht in 21. Saison mit Mavericks

Nie zuvor in der NBA-Geschichte war ein Basketball-Profi seinem Team so lange treu geblieben wie Dirk Nowitzki. Der 40-Jährige geht in die 21. Saison in Dallas und wird auf einen Teil seines Einkommens verzichten. Genau aus diesem Grund kündigte er zusammen mit den Mavs seinen bestehenden Vertrag um einen größeren Spielraum des Teams zu schaffen. Der Grund: Bessere Spieler für eine Zukunft mit Playoff-Aussichten.

Der Salery Cap in der NBA sorgt für eine ausgeglichene Liga. Superstars wie Dirk Nowitzki und LeBron James sorgen dabei für große Finanzlöcher in den Kassen der Teams und lassen so nur wenig Spielraum für weitere Verpflichtungen übrig. Schon des Öfteren hatte Nowitzki auf Lohn verzichtet, um seinem Besitzer, Mark Cuban, die Rechnung zu versüßen. In der vergangenen Saison jedoch konnten auch die Zugänge nicht einschlagen und die Saison wurde zu einer sportlichen Katastrophe. Nun gibt es eine neue Chance und Dirk ist wieder dabei. Playoffs ?

Schröder zieht es nach Oklahoma

Ein Trade zwischen Oklahoma, Atlanta und Philadelphia sorgt für einen Wechsel des zweiten deutschen Superstars der NBA, Dennis Schröder. In seiner sechsten Saison geht es nach Oklahoma City, von denen Carmelo Anthony nach Atlanta wechseln wird. Im Zusammenspiel mit den 76ers aus Philadelphia umfasst der Deal insgesamt 6 Spieler. Die Playoff-Chancen für Schröder sind in dem Team weitaus besser, als in Atlanta, jedoch prophezeien Experten dem Deutschen eher einen Bankplatz bei Thunder. Es wird schwer sich in diesem Team durchzusetzen.

Zipser ohne Verein

Bereits vor einer knappen Woche ist Paul Zipser in Chicago entlassen worden. Derzeit hat der 24-Jährige noch kein neues Team und Zipser scheint laut einer Stellungnahme auch mit einem Wechsel zurück nach Europa klarzukommen. Grund für die Entlassung war offenbar das Salery Cap, welches für die Verpflichtung von Jabari Parker benötigt wird.

Patrick Dirksmeier

Aufgrund einer Fuß-Verletzung hatte Zipser einen schweren Stand bei den Bulls, bei denen er zwei Saisons unter Vertrag stand.

Sport Mobil