Titelverteidiger Bamberg empfängt Finalist Berlin / Oldenburg reist nach Ulm

In Bonn bewies der Doppel-Olympiasieger Max Rendschmidt sein gutes Händchen als „Glücksfee“ bei der Auslosung der Halbfinals im MagentaSport BBL Pokal: Brose Bamberg hat Heimrecht gegen ALBA Berlin. Und die EWE Baskets Oldenburg sind zu Gast bei ratiopharm Ulm.

Bilder von der Bonner 81:88 Niederlage gegen Oldenburg:

« 1 von 2 »

(c) Michael Scheuermann

Ausgelost wurden die zwei Begegnungen für das Halbfinale im Anschluss an das Spiel der Telekom Baskets Bonn gegen die EWE Baskets Oldenburg. An der Seite von Dr. Stefan Holz (Geschäftsführer der easyCredit BBL) und Holger Speckhahn (Moderator MagentaSport) betätigte sich dabei als „Glücksfee“ der 26-jährige Kanute Max Rendschmidt, der neben seinem Doppel-Olympiasieg unter anderem auch vier Weltmeistertitel und fünf Europameistertitel gewonnen hat.

Patrick Dirksmeier

Schon seit Beginn der Saison kooperieren die easyCredit BBL und die Deutsche Sporthilfe, welche unter anderem die Liga bei der Auslosung durch erfolgreiche Sportler aus anderen Sportarten unterstützt. Um den Austausch unter den Athleten zu intensivieren, werden die durch die Sporthilfe geförderten Athleten und Profis aus der easyCredit BBL zusammengebracht, um die Gemeinsamkeiten und Herausforderungen der jeweils anderen Sportart herauszufinden. Ab dem Frühjahr wird es dazu unterhaltsames Videomaterial auf den Kanälen der easyCredit Basketball Bundesliga und der Sporthilfe geben.

Die Paarungen im Überblick:

Brose Bamberg vs. ALBA Berlin
ratiopharm Ulm vs. EWE Baskets Oldenburg

Die Halbfinal-Begegnungen des MagentaSport BBL Pokal werden am Sonntag, den 12. Januar 2020 ausgetragen. Die genauen Spielzeiten werden zeitnah bekannt gegeben.

Quelle:

Sport Mobil