Crailsheim zieht mit dritten Sieg in Serie erneut vorbei an Oldenburg. Braunschweig bleibt auswärts schwach, verliert das siebte Mal auf fremdem Parkett. DeWayne Russell und Maurice Stuckey mit überragenden Offensivleistungen.

Spielverlauf und Wendepunkt: Das Auftaktviertel war mit 18:18 ausgeglichen, allerdings erweckte Braunschweigs Lucca Staiger mit drei von drei getroffenen Dreiern den Anschein, dass er großes vor hatte an diesem Abend. Doch Mitte des zweiten Viertels brachten sich die Hausherren dank ihrer starken Offensive erstmals mit fünf Punkten in Führung (31:26), worauf Maurice Stuckey noch einen Buzzerbeater zur Halbzeit draufsetzte (50:43).

Mit einem 5:0-Lauf nach der Pause und einem weiteren Dreier von Stuckey ging Crailsheim erstmals zweistellig in Führung (60:49, 26. Minute) und hielt den Vorsprung bis zum Ende des Viertels (68:56). In der zweiten Minute des Schlussabschnitts brannte Stuckey dann ein Feuerwerk ab, das für drei Sylvesterfeten gereicht hätte: innerhalb von 75 Sekunden jagte der Flügelspieler drei erfolgreiche Dreier durch den Ring und brachte seine Farben mit 79:61 in Führung. Dem hatten die Löwen aus Braunschweig nichts mehr zu entgegnen.

Quelle: easyCredit BBL

Die weiteren Ergebnisse:

Patrick Dirksmeier

Brose Bamberg vs. Hamburg Towers 77:66
ratiopharm Ulm vs. ALBA Berlin 106:112
EWE Baskets Oldenburg vs. Fraport Skyliners 85:81
BG Göttingen vs. FC Bayern München 90:81
Mitteldeutscher BC vs. Rasta Vechta 88:87
s.Oliver Würzburg vs. medi Bayreuth 66:85
Telekom Baskets Bonn vs. MHP Riesen Ludwigsburg 77:83

Sport Mobil