Im Duell zwischen den VfL Sparkassenstars Bochum und Phoenix Hagen trafen zwei Favoriten in ihrer Liga aufeinander. Beide wollen ganz oben mitspielen.

Am Samstag fand in Bochum die Liga-Generalprobe für Bochum und Hagen statt. Beide Teams sind in ihrer Liga Mitfavoriten auf einen Aufstieg. Hagen will wieder zurück in die BBL, Bochum auf lange Sicht in die Pro A.

Der Unterschied war früh zu erkennen. Obwohl die Bochumer noch eine Woche zuvor mit den Uni Baskets Paderborn eine Pro A-Mannschaft schlagen konnten, war Hagen eine Nummer zu groß. Schon zu Beginn konnte Phoenix mit Tempo das Spiel bestimmen und Bochum auf Distanz halten.

Die Sparkassenstars hatten im ersten Viertel noch leichte Zuordnungsschwierigkeiten, was Headcoach Felix Banobre mehrfach auf die Palme brachte.

Auffallend bei beiden Teams war der Spielertausch im Sommer. Bei Niklas Geske merkte man, dass er die Geschicke der Bochumer zukünftig übernehmen würde. Der Hagener Neuzugang Zach Haney spielt ebenfalls eine zentrale Rolle im System von Phoenix-Coach Chris Harris.

Patrick Dirksmeier

Derzeit fehlt den Bochumern deutlich der zweitliga-erfahrene Marco Buljevic, der an einer Leistenblessur leidet und vorerst seinem Team nicht zur Verfügung steht. Die Zugänge aus Schalke hingegen sind bereits gut integriert.

Bilder vom 84:97:

« 1 von 2 »

(c) Sebastian Sendlak / DeFodi Images

 

Sport Mobil