Die VfL SparkassenStars Bochum sind mit einem Sieg in die neue Pro B Saison gestartet. Münster siegt im Derby.

Mit einem starken Auftritt begann die Saison der Bochumer vor heimischer Kulisse und 245 Zuschauern. Aufgrund der Corona-Pandemie waren nicht mehr Zuschauer zugelassen. Die, die da waren sahen dann aber eine packende Leistung mit dem neuen Schlüsselspieler bei den SparkassenStars, Niklas Geske.

Während in der Pro B gleich zwei Spiele Pandemiebedingt ausfallen mussten (BSW Sixers vs. ETV Hamburg und Itzehoe Eagles vs. RheinStars Köln), gab es in Bochum das OK vom Gesundheitsamt.

Die Spieler ließen sich nichts anmerken. In einer körperlich intensiven Begegnung zeigte Bochum schnell die Marschrute auf und machte ordentlich Druck auf die Gäste. Stahnsdorf musste zum Ende des ersten Spielabschnitts einige Distanzwürfe einstecken. Von dem Rückstand sollte sich das Team aus der Nähe von Berlin auch nicht wirklich erholen.

Sobald die 49ers wieder heranzukommen schienen, erhöhte Bochum wieder das Tempo. Die Gäste wurden daher vor Allem in der zweiten Spielhälfte häufiger nervös und  konnten so das Spiel nicht mehr drehen.

Patrick Dirksmeier

Dank eines gut aufgelegten Geskes und dem Rückkehrer Marco Buljevic siegten die Bochumer 88:77.

Bilder vom Spiel:

« 1 von 2 »

(c) Sebastian Sendlak / DeFodi images

In Münster durften sich die WWU Baskets über einen kleinen Derbysieg gegen die Iserlohn Kangaroos freuen. Mit 77:75 wurden die Sauerländer wieder nach Hause geschickt. Die Tabellenführung sicherten sich die Art Giants Düsseldorf durch ein 84:67 gegen Rist Wedel. Schwelm gewann mit 78:70 gegen Lok Bernau.

Sport Mobil