Phoenix Hagen hat das Nachholspiel in der Pro A gegen das Team Ehingen-Urspring gewonnen. Beide Teams haben dabei gezeigt, dass sie den Kampf gegen den  Abstieg angenommen haben.

Mit nur drei Siegen aus 12 Spielen ist Hagen im Abstiegskampf angekommen. das war schon vor der Partie klar und nach einigen Ausfällen hat das Team aus Westfalen auch reagiert und mit Marcel Kessen einen starken Center wieder zurück an die Volme geholt.

Mit nur zwei Spielen aus bislang jedoch 13 Spielen sieht es für das Team aus Ehingen noch schlechter aus. So bekleiden die Jungs aus Baden-Würtemberg den letzten Platz in der Tabelle und sind auf jeden Punkt angewiesen.

Es war klar, wie wichtig für beide Teams die Begegnung an diesem Mittwoch sein würde und so ging es in eine nervöse Anfangsphase mit vielen kämpferischen Aktionen auf beiden Seiten.

So ein wirklicher Faden schien sich nicht durch die Partie zu ziehen. Viel mehr versuchten sich die Teams durch frühe Stör-Aktionen zu verunsichern, was auch lange Zeit gelang. Rückkehrer Marcel Kessen zeigte sich dabei als wichtige Stütze für die Hagener, wobei auch ihm die Nervosität bei seiner Rückkehr anzumerken war.

wave.inc

In der zweiten Halbzeit dann konnte sich Hagen endlich etwas absetzen. Man zeigte, wie auch schon in den vergangenen Partien, die Qualitäten, die die Mannschaft besitzt. Auch wenn es zum Schluss erneut eng wurde, hatte Phoenix aber endlich das bessere Ende für sich und konnte so die Punkte im Ischeland halten.

(c) Sebastian Sendlak / DeFodi Images

Sport Mobil