Die Telekom Baskets Bonn konnten das Heimspiel gegen ALBA Berlin nicht gewinnen. Ein schwaches Schlussviertel besiegelte die 16. Saisonniederlage.

Bonn gegen Berlin. das ist bis heute ein Kracher in der Basketball Bundesliga. Auch wenn die Bonner derzeit weit hinter den eigenen Erwartungen spielen, zeigten die Rheinländer von beginn an eine engagierte Leistung und brachten die Albatrosse im ersten Viertel an den Rand der Verzweiflung.

Erst gegen Ende der ersten 10 Minuten konnte Berlin aufschließen und im weiteren Spielverlauf die Baskets in Schach halten.

Bonn blieb in der ersten Halbzeit dennoch dominant und treffsicher. Zur Halbzeit lag Bonn verdient mit 42:37 in Führung. Die Überraschung war zum Greifen nah.

Nach einem ausgeglichenen dritten Spielabschnitt zeigte sich im Schlussviertel die Klasse der Berliner. Der Tabellenzweite stellte früh die Weichen auf den Sieg. Bonn konnte an der Freiwurflinie in der Schlussminute nichts mehr an der 75:80  Niederlage ändern.

« von 2 »
wave.inc

(c) Michael Scheuermann

Sport Mobil