Das Nachhol-Spiel zwischen den Bayer Giants Leverkusen und Medipolis SC Jena geht nach einer spannenden Partie an den Tabellenführer.

Aufgrund mehrerer Coronafälle im Team der Gastgeber wurde die Begegnung des 9. Spieltages auf den 1. Dezember verlegt. In einer durchweg spannenden Begegnung konnte sich Jena erst im letzten Spielabschnitt den Vorsprung erarbeiten, der letztendlich zum Sieg reichen sollte. zuvor wechselte die Führung im Minutentakt.

Gerade bei den Mitteldistanzwürfen hatte Leverkusen so seine Probleme an diesem Abend. Vor Allem in der Crunchtime des letzten Viertels hätte man die zuvor erspielte Führung nutzen können und müssen, die Partie vor heimischer Kulisse zu entscheiden. Statt dessen drehte Jena auf, während die Giants selbst leichte Körbe vergab. Unterm Strich bleibt eine Quote von gerade einmal 46% bei den Zweipunkte-Würfen, nur 22% bei den Dreiern.

Auch bei den Punkten blieben die Leverkusener Spieler unauffällig. Center Dennis Heinzmann sorgte mit 14 Zählern noch für die höchste Punkteausbeute bei den Gastgebern. JJ Mann mit 10 Punkten und drei Rebounds blieb ebenfalls blass.

bei den Gästen überzeugte Brandon Thomas mit 24 Zählern. Alex Herrera kam auf 19 Punkte und sieben Rebounds.

« von 2 »

(c) Sebastian Sendlak / DeFodi Images 

Sport Mobil