Sowohl die VfL SparkassenStars Bochum, als auch der Aufsteiger aus Münster mussten die dritte Niederlage in Folge einstecken.

Die WWU Baskets Münster sind mit einen guten Start in die erste Pro A Saison gegangen. Erste Siege verhießen Gutes, jedoch holt die Realität den Aufsteiger so langsam ein.

Gegen die Uni Baskets Paderborn musste das Team von Björn Harmsen am vergangenen Samstag, nach hartem Kampf, eine deutliche 58:69-Pleite einstecken. Trotz einer ordentlichen Defense-leistung, konnte man selbst leichte Korbleger, zu häufig nicht verwerten.

« von 2 »

(c) Sebastian Sendlak / DeFodi Images

Bochum im zweiten Pro-A Jahr

Für die VfL SparkassenStars Bochum wäre ein guter Start von Vorteil gewesen. Noch immer ohne Heimsieg, müht sich das Team von Felix Banobre im Tabellenkeller der Pro A von Spiel zu Spiel. Zwei Siege stehen sieben Niederlagen gegenüber, die Letzte gegen die Giessen 46ers, den Absteiger aus der BBL. Hier verlor der VfL mit 89:108, nachdem den Gastgebern im vierten Spielabschnitt die Luft ausging.

Bereits am Samstag muss die Mannschaft aus dem Ruhrgebiet zu den Gladiators Trier, die ebenfalls mit sieben Niederlagen weit hinter den eigenen Zielen liegen. Auch hier werden erneut einige Spieler nicht dabei sein, so dass die „junge Garde“ einspringen muss.

wave.inc
« von 2 »

(c) Sebastian Sendlak / DeFodi Images

Sport Mobil