2024-01-28 Iserlohn Roosters gegen Düsseldorfer EG

DEG holt drei Punkte im Tabellenkellerderby gegen Roosters

Es soll nicht sein. Die Iserlohn Roosters nutzen ihre Power Plays gegen die Düsseldorfer EG nicht. So gehen drei Punkte nach dem 4:2-Sieg der DEG an den Rhein.

Spieltag 42 in der Penny DEL. Mit dem Spiel zwischen den Iserlohn Roosters und Düsseldorfer EG hat nicht nur ein Derby auf dem Plan gestanden, sondern auch ein Tabellenkellerduell. Das haben die Rheinländer für sich entscheiden können. Allerdings haben die Gastgeber mit der 2:4-Niederlage auch wichtige Chancen liegenlassen. Entsprechend sind die Überzahlspiele nicht genutzt worden. Für die DEG bedeutet das nun Platz Zehn in der Tabelle, während die Roosters weiterhin die rote Laterne behalten.

Schneller Start der Roosters gegen die DEG

In der Eissporthalle am Seilersee haben die Iserlohn Roosters ihren Tabellennachbarn zum Kellerduell eingeladen. Hierbei hat es erst gut für die Hausherren ausgesehen. Nach zwei Minuten kann Balasz Sebök Henrik Haukeland im Tor der DEG überwinden. Das ist ein Start nach dem Geschmack der 4967 Zuschauer in Iserlohn. Der Ausgleich lässt nicht lange auf sich warten. Gerade einmal zwei Minuten später kann Victor Svensson ausgleichen.

Zu diesem Zeitpunkt im Spiel findet die DEG weniger den Weg vor das Tor von Andreas Jenike. Wenn, dann sind die Angriffe gefährlich, was eine Verteidigung schwer macht. Und doch machen die Sauerländer das trotz allem sehr gut. Sie stören den Gegner schon recht früh und lassen dadurch wenig Chancen zu. Somit ist der Treffer von Svensson als Zufallstreffer zu werten.

Denn die Aktion ist vor dem Kasten vor Haukeland. Während des Spiels sammeln die Gäste insgesamt 14 Minuten auf der Bank, was der IEC jedoch nicht verwerten kann. Auch sonst sind die Roosters aktiver auf dem Eis und doch bleibt hier wieder das Problem mit dem Toreschießen. Sie machen Druck auf den gegnerischen Kasten, aber die Schüsse finden keine Lücke für einen Treffer.

DEG kann Spielstand in Iserlohn korrigieren

Stattdessen kann die Mannschaft von Thomas Dolak nach dem Powerbreak das 1:2 auf die Anzeigentafel bringen. Gut zwei Minuten vor Drittelende ist die DEG erneut in Unterzahl und der IEC nutzt diese Chance nicht.

Das einzige Tor im mittleren Spielabschnitt kann Colin Ugbekile für die Mannschaft von Doug Sheddon erzielen. Bei vier Minuten Überzahl bitter nötig. Denn Josef Eham musste für zweimal zwei Minuten wegen eines hohen Stocks, der Sebök im Gesicht trifft, ab in die Kühlbox. Etwa eine Minute vor Ablauf der Strafe steht der Ausgleich fest. Trotzdem soll es das letzte Tor für die Roosters an diesem Abend gewesen sein.

In den letzten 20 Minuten können die Düsseldorfer noch zwei weitere Tore erzielen. So gehen drei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg an den Rhein und die DEG ist somit auf dem zehnten Platz der Tabelle. Für die Roosters bedeutet diese Niederlage trotz Kampfgeist weiterhin die rote Laterne der Liga. Zwar haben die weiterhin nur drei Punkte Rückstand auf die Augsburger Panther, die momentan auf dem 13. Platz sind, aber dennoch ist es im Tabellenkeller eng.

« von 2 »

(C) Jenny Musall

Tore zwischen den Iserlohn Roosters und Düsseldorfer EG in der Penny DEL am 42. Spieltag 2023/24

1:42 Tor von Balázs Sebök auf Vorlage von Ziegler – 1:0
3:06 Tor von Victor Svensson auf Vorlage von Ehl und O´Donnell – 1:1
12:56 Tor von Adam Payerl auf Vorlage von O´Donnell – 1:2
33:52 Tor (PP1) von Colin Ugbekile auf Vorlage von Jentzsch – 2:2
46:23 Tor von Alexander Blank auf Vorlage von Olischefski – 2:3
58:55 Tor ins leere Tor von Kevin Clark auf Vorlage von Blank – 2:4

Weitere Ergebnisse des 42. Spieltags in der Penny DEL 2023/24

Adler Mannheim – EHC Red Bull München 3:2
Nürnberg Ice Tigers – Eisbären Berlin 1:4
Löwen Frankfurt – Grizzlys Wolfsburg 4:5
Straubing Tigers – ERC Ingolstadt 4:2
Schwenninger Wild Wings – Augsburger Panther 5:2

Dienstag, 30.1.2024

19:30 Uhr Kölner Haie – Pinguins Bremerhaven

43. Spieltag in der Penny DEL 2023/24

Donnerstag, 1.2.2024

19:30 Uhr EHC Red Bull München – Straubing Tigers

Freitag, 2.2.2024

19:30 Uhr Eisbären Berlin – Adler Mannheim
19:30 Uhr Düsseldorfer EG – Schwenninger Wild Wings
19:30 Uhr Löwen Frankfurt – Nürnberg Ice Tigers
19:30 Uhr Augsburger Panther – Kölner Haie
19:30 Uhr Pinguins Bremerhaven – Iserlohn Roosters
19:30 Uhr Grizzlys Wolfsburg – ERC Ingolstadt

latest video

news via inbox

Nulla turp dis cursus. Integer liberos  euismod pretium faucibua

[fusion_form form_post_id="450" hide_on_mobile="small-visibility,medium-visibility,large-visibility" /]