Der Rechteinhaber der Olympischen Spiele, das US-Unternehmen Discovery teilte am Montag mit, dass die Verhandlungen mit den öffentlich-rechtlichen Sendern Deutschlands, der ARD sowie dem ZDF über eine Sublizenz gescheitert sind. Die Olympischen Spiele zwischen 2018 und 2014 werden somit nur bei Eurosport zu sehen sein. Inbegriffen ist ebenfalls der Pay-TV Sender Eurosport 2 sowie DMAX.

olympia-1024x576Laut internen Berichten sollen ARD und ZDF nur maximal 100 Mio. Euro für den Erwerb der Lizenzen geboten haben. Discovery wich allerdings nicht vom Preis von 150 Mio Euro ab. „Wir haben uns im Interesse unserer vielen sportbegeisterten Zuschauer lange und sehr intensiv mit konkreten Angeboten bemüht. Wir müssen aber erkennen, dass die Forderungen von Discovery bei Weitem über dem liegen, was von uns verantwortet werden kann. Wir sind zu wirtschaftlichem Umgang mit Beitragsgeldern verpflichtet“, so ARD Sportrechte-Intendant Ulrich Wilhelm gegenüber der Bild.

Discovery konnte sich im Sommer des vergangenen Jahres die Übertragungsrechte an den Spielen von 2018-2025 sichern. Das Medienunternehmen zahlte dafür rund 1,3 Mrd. Euro.

Sport Mobil