Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat einen wichtigen Beschluss gefasst, um Cheerleading und Muay Thai die Chance zu geben, in den nächsten Jahren ins olympische Programm aufgenommen zu werden. Die Aufnahme als „provisorische olympische Sportart“ ist der erste Schritt um frühestens 2014  als „Vorführsportart“ bei den Sommerspielen aufgenommen zu werden. In drei Jahren kann der Weltverband die Aufnahme ins olympische Programm beantragen.

Das IOC trägt mit der Entscheidung Rechnung für eine Sportart, die sich vor Allem bei jungen Menschen wachsender Popularität erfreut. Beim sogenannten „All Star Cheerleading“ sollen Mannschaften im Duell turnerische Elemente Vorführen und dabei künstlerische Faktoren einbauen.

In der Internationalen Cheer Union (ICU) sind momentan 100 nationale Verbände angeschlossen. 4,5 Mio. Athleten gibt es weltweit. Alleine in Deutschland gibt es rund 400 Cheerleading-Squads.

 

Sport Mobil