Die Telekom Baskets Bonn bleiben weiterhin ungeschlagen. Im Spiel gegen Bayreuth widerstand das Team aus dem Rheinland einem Sturmlauf der Gäste. Am Montag sorgte ein Overtime-Krimi für die Entscheidung.

Telekom Baskets Bonn vs. medi Bayreuth 94:84 (54:46)
(c) Michael Scheuermann

Die Gäste verschliefen den Start komplett und brauchten einige Zeit um den Anschluss an die Partie zu finden. Trotz eines starken zweiten Viertels konnte Bonn den Vorsprung zu Beginn des zweiten Durchgangs erneut leicht ausbauen. Beide Mannschaften zeigten im dritten Spielabschnitt jedoch eher mäßige Angriffs-Leistungen.

Nach einem guten Bonner Start in die Schlussphase, sorgte plötzlich ein Sturmlauf der Bayreuther für die vermeintliche Wendung. Die Plötzliche Führung der Gäste weckte jedoch Bonn wieder auf und der Schluss-Spurt gehörte den Gastgebern, die mit drei Siegen aus drei Spielen weiter ungeschlagen sind.

No Images found.

Patrick Dirksmeier

(c) Michael Scheuermann

Brose Bamberg vs. MHP Riesen Ludwigsburg 93:91 (41:36; 78:78)

In keinem attraktiven, dafür aber spannenden Matchup am Montag Abend hatten die Gäste aus Ludwigsburg den besseren Start, mussten aber die herausgearbeitete Führung zur Mitte des zweiten Viertels wieder hergeben. Bamberg wurde langsam offensiv stärker und die Riesen begannen etwas zu wanken.

Als Bamberg im vierten Spielabschnitt endlich den Turbo einschaltete, schien es um die Gäste geschehen. An der Freiwurflinie retteten sich die Schwaben in die Overtime, wo sie jedoch knapp das Nachsehen hatten.

Die weiteren Ergebnisse:

ALBA Berlin vs. Crailsheim Merlins 115:76
Giessen 46ers vs. Eisbären Bremerhaven 87:89
Science City Jena vs. Mitteldeutscher BC 81:64
EWE Baskets Oldenburg vs. ratiopharm Ulm 103:99
Rasta Vechta vs. Fraport Skyliners 83:88
Basketball Löwen Braunschweig vs. FC Bayern München 61:87
BG Göttingen vs. s.Oliver Würzburg 91:87

Sport Mobil