Die Bayer Giants Leverkusen setzen sich in einem spannenden Spiel gegen die Kirchheim Knights in der Overtime durch. Die VfL SparkassenStars Bochum siegen deutlich gegen die Itzehoe Eagles.

Am 22. Spieltag in der 2. BARMER Basketball Bundesliga ProA ist es spannend und eindeutig geworden. Die Itzehoe Eagles sind zu den VfL SparkassenStars Bochum gereist. Dabei ist das Ergebnis zwar eindeutig geworden, aber mit bitterem Beigeschmack für die Gastgeber. In Leverkusen haben die Bayer Giants die Kirchheim Knights empfangen. Hier ist es spannender geworden, als ursprünglich erwartet.

SparkassenStars zeigen gegen Itzehoe Eagles Dominanz

Tony Hicks (VfL SparkassenStars Bochum) gegen Myles Charvis (Itzehoe Eagles)
Tony Hicks (VfL SparkassenStars Bochum) gegen Myles Charvis (Itzehoe Eagles)

Bereits im Hinspiel haben sich die VfL SparkassenStars Bochum mit gerade einmal sieben Spielern einen 75:85 Sieg gegen die Itzehoe Eagles geholt. Das soll natürlich wiederholt werden. Doch auch die Gäste aus Niedersachsen sind hoch motiviert und wollen nach insgesamt 16 Niederlagen endlich punkten. Einfach ist es in der Bochumer Rundsporthalle für die Mannschaft von Pat Elzie nicht geworden. Die Hausherren haben das Tempo vorgegeben und die Adler kommen nicht hinterher. Stattdessen lassen sie Punkte durch ein ungenaues Passspiel liegen, was dem Gegner ermöglicht, sich die Bälle einfach zu holen.

Itzehoe Eagles sorgen mit Fouls für Ausfälle bei Bochum

So gefrustet kommt es zum Eklat kurz vor Ende des zweiten Viertels. Dominic Green liegt am Boden, hält sich das Knie und lässt sich auch nicht mehr auf dem Spielfeld behandeln. Für Green geht es direkt in die Kabine. Doch später humpelt Green zu seinen Teamkollegen auf die Bank. Eingesetzt wird er von Felix Banobre an diesem Abend nicht mehr. Doch er soll nicht der einzige Leitunsgträger sein, der an diesem Abend ausfallen wird. Zu Beginn des dritten Spielabschnitts wird Tony Hick ebenfalls gefoult, fällt auf die Hand, was ein Weiterspielen ebenfalls unmöglich macht.

SparkassenStars holen sich zweiten dreistelligen Sieg in Folge

Von diesem kleinen Schock erholt sich der VfL in den letzten zehn Minuten des Spiels, sodass es am Ende mit 105:80 sehr deutlich entscheidet. Die Bochumer sind damit im Tabellenmittelfeld angekommen. Die Eagles hingegen sind mitten im Kampf um den Klassenerhalt.

Statistiken zum Spiel VfL SparkassenStars Bochum gegen Itzehoe Eagles

wave.inc

Bochum: Kamp (13 Punkte, 4 Dreier), Kameric (13), Servera (13), Joos (12, 6 Rebounds), Vinson (12), Behr (10), Green (10), Geske (8, 11 Assists), Rohwer (7), Dietz (2), Hicks (2).

Itzehoe: Aranitov (22, 3 Dreier), Schnikale (17, 3 Dreier), Hooper (13, 12 Rebounds), Beck (11), Iljens (8), Ceesay (4), Möller (3), Nyberg (2), Charvis (6 Assists), Friedrich.

(c) Jenny Musall

Kirchheim mit Comeback, aber ohne Sieg

In der Leverkusener Ostermann Arena ist das Duell zwischen dem Tabellenfünften und dem Tabellensiebten spannend geworden. Die Bayer Giants Leverkusen haben im ersten Viertel nahezu nach Belieben aufgespielt. Kirchheim hat keinen Weg in das Spiel gefunden, während die Giants auf 15 Zähler davoneilen. Es riecht nach einem Debakel für die Knights.

Kirchheim gleich zu Beginn mit drei Fouls

ART Giants Leverkusen gegen Kirchheim KnightsGleich zu Beginn des zweiten Spielabschnitts scheinen sich diese Befürchtung tatsächlich zu bewahrheiten. Jedoch können die Gäste endlich ihre die Defensive verstärken und das, obwohl Kirchheims Center Noah Starkey bereits nach gut sieben Minuten drei Fouls auf seinem Konto hat.

Die Gäste scheinen sich endlich gefangen zu haben und Leverkusen wirkt überrascht, denn der Vorsprung schmilzt dahin. Bis zur Pause sind die Kirchheimer plötzlich bis auf einen Zähler an den Giganten dran. Das Spiel ist wieder offen.

Kirchheim dreht Begegnung in Leverkusen

In der zweiten Hälfte dreht sich die Begegnung und Kirchheim zeigt in der Offensive mehr Druck. Der Plan geht auf. Die Gäste können so auf elf Zähler davon ziehen, ehe die Leverkusener angefangen haben, die alten Stärken auszuspielen.

Giants Coach Hansi Gnad hat es auf der Bank nicht einfach, sein Team erneut ins Spiel zu bringen. Die Knights scheinen den Schlüssel für diese Partie gefunden zu haben. Sie nutzen die Unsicherheit der Leverkusener aus. Erst in den letzten Sekunden schaffen es die Giants, den Ausgleich wieder herzustellen. Allerdings müssen sie auf die Kirchheimer warten, die ihrerseits den Sieg in den Händen haben.

Overtime zwischen Bayer Giants und Knights

Am Ende ist es etwas Glück, dass die Begegnung in die Verlängerung geht. Auch hier haben zunächst die Kirchheimer das Glück auf ihrer Seite, während Leverkusen nachlegen müssen. Die Entscheidung aber fällt gut 14 Sekunden vor Ende der ersten Overtime, als Quentin Goodin von der Freiwurflinie auf drei Zähler Vorsprung zum 102:99 erhöhen kann. Der abschließende Wurf von Knights-Spieler Tim Koch fliegt direkt in die Arme der Leverkusener. Das Spiel war aus. 

Statistiken zum Spiel Bayer Giants Leverkusen gegen VfL Kirchheim Knights

Leverkusen: Merz (0), Goodin (22 Punkte), Gnad (0), Gille (2 Punkte), Joostmann (9 Punkte), Figge (12 Punkte), Kahl (3 Punkte), Mann (8 Punkte), Heinzmann (26 Punkte), Reaves (11 Punkte), Bacak (9 Punkte), Lungelu (0)

Kirchheim: Fischer (0), Strickland (11), Koch (12), Nicklaus (1), Pape (17, 5 Rebounds), Goodwin (29, 6 RB), Williams (13, 8 RB), Starkey (0), Bekteshi (16)

No Images found.

(c) Christian Knebel-Adam und Sebastian Sendlak / DeFodi Images

Sport Mobil