In der Inline Hockey Bundesliga kam es in Essen zum Topspiel. Die Köln Rheinos sorgten in einer teilweise einseitigen Partie für einen 4:11 (2:4, 0:3, 2:4) Kantersieg.

Die Moskitos Essen, ehemals Rockets Essen, kommen in dieser Saison in der ersten Bundesliga nicht in die Gänge. Nach einem recht ordentlichen Start und einer Anfangsphase auf Augenhöhe sorgten unnötige Strafen für Vorteile auf Seiten der Gäste, die diese zu Nutzen wussten.

Mit dem ehemaligen Haie und jetzt Pinguine-Profi Marcel Müller konnte Köln plötzlich in allen belangen dominieren und sorgte schon vor der ersten Pause für eine Drei-Tore-Führung.

Auch im Mittelabschnitt hatte Essen kaum etwas entgegenzusetzen. Köln wirkte jedoch zunächst auch nicht allzu gefährlich und schaffte es zudem, die Unterzahlsituationen schadfrei zu überstehen. Essen verpasste die Gelegenheit, den Anschluss wiederherzustellen. Köln sorgte in der Schlussminute durch einen Doppelpack für eine komfortable Ausgangslage für das Schlussdrittel.

Am Ende stand eine 4:11 Pleite für die Moskitos zu Buche und ein unbefriedigender 8. Platz in der Tabelle. Weit unter den Erwartungen aller Beteiligten.

« von 2 »

(c) Sebastian Sendlak / DeFodi Images

Sport Mobil